Neues Zusatzmodul: Insolvenzalarm

Schützen Sie sich jetzt mit ID.prove vor vermeidbaren, insolvenzbedingten Zahlungsausfällen. Schutz aktivieren
Corona Stoerer

Insolvenzeröffnungen



Aktuelle Lage

Die aktuelle Rezession, unter anderem ausgelöst durch den Corona Virus, ist in vollem Gange. Beim Amtsgericht gehen momentan durch die Corona-Verordnung allerdings sogar weniger Insolvenzanträge ein als sonst üblich, die anschliessend als Insolvenzbekanntmachungen veröffentlicht werden.

Das liegt daran, dass bis Ende des Jahres 2020 die Pflicht zur Einleitung des Insolvenzverfahrens ausgesetzt war.

Dies bedeutet jedoch, dass davon auszugehen ist, dass die Zahl der Insolvenzeröffnungen 2021 überproportional steigen wird.

Jetzt gegen zahlungsausfälle absichern



Wie funktioniert das Zusatzmodul Insolvenzdaten-Check?

Der Insolvenzmonitor von ID.prove gleicht die Kontaktdaten Ihrer Business-Partner mit den täglich durch uns geprüften und aufbereiteten Daten des Insolvenzdatenregisters ab und alarmiert Sie, wenn einer Ihrer Kunden oder Lieferanten in wirtschaftliche Schieflage geraten ist.

Im Gegensatz zu einzelnen Abfragen beim Insolvenzdatenregister oder auf Justizportalen für Insolvenzanmeldungen verlieren Sie durch unser neues Zusatzmodul und das automatisierte Scannen keine Zeit.

So können Sie schnell reagieren und so zum Beispiel Lieferungen stoppen und Leistungen nur bei Vorauszahlung erbringen.

Prüfen Sie täglich Ihren gesamten Kontaktpool auf Bonität und nicht nur - wie es in der Praxis häufig der Fall ist – einmalig bei der Anlage eines Neukunden.

Dies kann Ihr Unternehmen vor erheblichen Verlusten bewahren.

Schaubild Bestandskunden-Insolvenz


Je nach Art des Treffers (Embargo, Insolvenz, UmsatzsteuerID) werden die jeweils verantwortlichen Abteilungen benachrichtigt.

Schaubild Ablauf Insolvenz-Alarm

Angebot anfordern
Infoflyer Download Button

INFOFLYER DOWNLOAD


Fragen und Antworten



Für wen ist der Insolvenz-Check geeignet?

Der Insolvenzdaten-Check eignet sich für jedes Unternehmen - vom Kleinstbetrieb bis zum Konzern. Egal, ob produzierendes Gewerbe, Handel oder Dienstleister und ob Sie nur drei oder drei Millionen Kontakte zu prüfen haben. Der Einsatz unserer Lösung kann sich schon je nach Fall bei nur einer gefundenen Insolvenz mehr als amortisieren.

Der Insolvenz-Check ist besonders sinnvoll, um vor allem bei Bestandskunden mit Monatsrechnungen oder Abrufaufträgen Zahlungsausfälle zu vermeiden und weitere Belieferung zu stoppen.




Welche Insolvenzdaten werden erfasst?

Wir prüfen gegen die offiziellen und öffentlich verfügbaren Daten aus dem deutschen Insolvenzregister.




Welchen Vorteil bietet mir der Einsatz des ID.prove Insolvenz-Checks?

Im Gegensatz zur manuellen Abfrage bei einem Justizportal oder einer Bonitätsauskunftei prüft ID.prove täglich ALLE Ihre Kunden gegen die aktuellen Daten des Insolvenzregisters.

Durch das tägliche Monitoring aller Kunden erfahren Sie sofort, ob einer Ihrer Kunden überraschend Insolvenz angemeldet hat.




Wie werde ich benachrichtigt?

Nach jedem Scan wird Ihnen im Falle eines Treffers eine eMail mit der Anzahl an Treffern an die für die Benachrichtigung eingetragenen eMail-Adressen gesendet.

Bei manuellen Abfragen, während der Benutzung der Software, zeigen wir die Ergebnisse in Echtzeit an.




Wie oft werden die Daten aktualisiert?

Die Daten werden mehrmals täglich aus den Daten der öffentlichen Stellen in unsere Datenbank eingepflegt. Die Daten stehen sofort für eine Prüfung zur Verfügung, werden aber parallel redaktionell geprüft und bei Bedarf bearbeitet.




Kann der ID.prove Insolvenz-Check auch in meine bestehenden IT-Systeme integriert werden?

Ja. Der ID.prove Insolvenz-Check kann in alle Systeme integriert werden. Hier bieten wir eine Vielzahl von Schnittstellen an, um zum Beispiel CRM-Systeme, ERP-Systeme oder Webshops anzubinden.




Was kostet der Insolvenzdaten-check?

Das hängt von der Anzahl an Abfragen und der gewählten Version ab und kann schwanken. Ihr Vorteil gegenüber anderen Anbietern: In unserem Preismodell bezahlen Sie nicht pro Abfrage, sondern pro Datensatz/Kunde, den wir für Sie überwachen. Bei der täglichen Überwachung von 1.000 Kunden entstehen so pro Jahr 260.000 Abfragen an die Insolvenzdatenbank.
Dies entspricht einem Preis pro Abfrage von nur 1,5 Cent. Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.

Aufgrund von Corona ist 2021 mit vielen Insolvenzanmeldungen zu rechnen. Schützen Sie sich rechtzeitig.